Skyforge

Grafik
2.5
Spielspaß
2.5
Handling
2.5
Community
2.5
Gesamtbewertung
2.5

Skyforge – Alles Gute kommt von oben!

Action Fantasy MMORPG – Heute wird es richtig bunt und actionreich bei uns. Wir haben Skyforge gespielt. Ein brandneues kostenloses Action Fantasy MMORPG, das von dem Allods Team, Obsidian Entertainment und My.com entwickelt wurde. Ihr schlüpft in die Rol-le eines jüngst erwachten Gottes und müsst nun die von Leid geplagten Bewohner des gra-fisch echt sehenswerten Planeten Aelion beschützen. Ob das noch Abwechslung im Getümmel der vielen MMORPGs bringen kann, erfahrt ihr in unserem Bericht.

Offizieller Skyforge Trailer

Spiele jetzt kostenlos!

Spielprinzip von Skyforge

Als Fantasy Action MMORPG spielt sich Skyforge zunächst wie ein klassischer Vertreter des Genres. Ihr beginnt als Emporkömmling, der kaum mehr als die einfachste Ausrüstung besitzt und noch am Anfang seiner Reise steht. Durch das Erledigen von Quests und Aufgaben erhaltet ihr Erfahrung und Einkommen. Zwei Ressourcen, die ihr wiederum in die Entwicklung eures Charakters investieren könnt, um ihn stetig auszubauen und auf noch größere Abenteuer zu schicken.

Einzigartiges Klassen-System:

Wir haben eine Menge “Krieger, Schurke, Magier” Titel gesehen und wenn ihr einige davon gespielt habt, dann wisst ihr auch bereits, was ihr in etwa von den Titeln erwarten und was ihr nicht erwarten könnt. Wenn ihr dann jedoch Spiele wie Skyforge startet und mit einem komplett neuen Klassensystem konfrontiert werdet, dann wisst ihr direkt, dass ihr euch auf eine Wohltat einstellen könnt. Stellt euch vor, dass ihr einen bestimmten Charakter auf Level 100 gespielt habt und nach einer Weile wird es langweilig und ihr möchtet doch lieber eine andere Klasse spielen. Im Regelfall bedeutete das den Neuanfang auf Level 1. In dem kostenlosen Fantasy Action MMORPG Skyforge ist dem nicht so. Hier könnt ihr einfach per Mausklick aus einer von gegenwärtig 13 Klassen auswählen und euren Charakter entsprechend ändern. Es hat eben seine Vorteile, wenn man ein Gott ist.

Anspruchsvolle Charakterentwicklung:

Auch wenn ihr einfach per Mausklick eure Charakterklasse ändern könnt, so ist das Konzept hinter der Charakterentwicklung alles andere als trivial oder simpel. Mit dem Absolvieren bestimmter Aufgaben und Quests erhaltet ihr verschiedene Formen von Währungen und Belohnungen. Diese wiederum könnt ihr auf dem sogenannten Ascension Atlas verwenden. Diese Mechanik hat übrigens starke Ähnlichkeit mit dem Sphärobrett von Final Fantasy. Der Atlas erlaubt es euch, die verdienten Punkte in unterschiedlichste Bereiche zu investieren, um so euren Charakter nach individuellen Vorstellungen und Neigungen auszubauen. Dies alles geschieht, ohne dabei die Dinge übermäßig zu vereinfachen oder simpel erscheinen zu lassen.

Beeindruckende Grafik:

Auch in Sachen Grafik muss sich der Fantasy Action Hit Skyforge nicht verstecken. Im Gegenteil: Die Cry-Engine wirkt wahre Wunder und für einen Free-to-Play Titel hat Skyforge einfach eine umwerfende Grafik. Die Charaktermodelle und Animationen, die Landschaft, die Gezeiten, die Animation der Gegner und die zahlreichen Details sind einfach ein enormer Pluspunkt. Darüber hinaus bietet Skyforge auch einen gelungenen Mix aus einfachen ländlichen Gegenden in unterschiedlichen Designs und Science-Fiction ähnlichen Umgebungen, die dazu in einem starken Kontrast stehen und dem Spiel einen frischen Anstrich verleihen.

Flüssiges Gameplay und Kampfgeschehen:

Zum Glück ist Skyforge aber kein optisches Blendwerk, welches die Spieler nur mit einen schicken Grafik verführen möchte. Das Gameplay und insbesondere das Kampfsystem stehen der Spielgrafik in keinem Punkt nach. Dadurch, dass ihr aus mehr als einem Dutzend Klassen wählen könnt, habt ihr auch eine entsprechende Anzahl von Talenten und Fähigkeiten zur Verteidigung und zum Angriff zur Verfügung. Diese beschränken sich in ihrer Anwendung aber nicht auf simples Klicken und Treffen, sondern können euch im Zweifelsfall einiges abverlangen. Richtige Positionierung, die passende Strategie und manuelles Anvisieren sind nur einige der Dinge, welche das Gameplay und das Kampfsystem so ansprechend machen.

Features von Skyforge

  • Kostenloses Fantasy MMORPG: Einfach einmal anmelden, Spiel herunterladen und los gehts. Skyforge ist kostenlos spielbar.
  • Einzigartiges Klassensystem: Wählt in Skyforge nur einen Charakter mit dem ihr bis zu 13 unterschiedliche Klassen spielen könnt.
  • Anspruchsvolle Charakterentwicklung: Mithilfe des Ascension Atlas’ steht eurer individuellen Charakterentwicklung nichts mehr im Wege.
  • Beeindruckende Grafik: Dank der Power der Cry-Engine Grafik sieht Skyforge ein-fach nur phänomenal und abwechslungsreich aus.
  • Flüssiges Gameplay und Kampfgeschen: Skyforge bietet ein außergewöhnliches und flüssiges Kampfsystem dank einer Vielzahl von Talenten und Fähigkeiten.

Spiele jetzt kostenlos!

Fazit zu Skyforge

Okay, das kostenlose Fantasy Action MMORPG Skyforge ist super. Soviel vorab. Wir ha-ben jetzt zahlreiche Stunden gespielt und ehrlich gesagt, könnten wir noch mindestens genau-so viele weitere Stunden mit Skyforge verbringen. Warum ist das so? Skyforge ist einfach eine Wohltat unter den häufig eher mittelmäßigen Free-to-Play Titeln und das liegt nicht al-lein an seiner Grafik. Natürlich ist diese auch großartig, aber sie ist nur ein Teil des Gesamtpa-kets. Es sind Dinge wie das ausgefeilte Klassen-System, die Freiheit bei der Charakter-entwicklung und Mechaniken wie der Ascension Atlas, die uns einen durchweg positiven Eindruck vermittelten und das Spiel zu dem machen, was es ist.

Screenshots von Skyforge

Kommentare zu Skyforge

  • Ich verstehe nicht warum Skyforge “nur” mit 3,5 Sternen bewertet wurde. Besonders die 3*** Grafikbewertung finde ich ungerechtfertigt. Verglichen mit anderen Free to Play MMOPRG`s bietet Skyforde eine viel ausgereifetete fast Filmreife Grafik. Von mir bekommt Skyforge voll 5 ***** Sterne.

Hinterlasse einen Kommentar!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*